Last Update:   04/11/17 22:56

Bericht & Bilder von der Abschlußtour 2017 sowie endlich Bilder der Touren 2015 & 2014

MG Urlaub 2006

Und noch 'n Bericht

“Ihr müßt mal durch die Dolomiten fahren, aber auf den weißen Straßen“, so tönte Hans-Jürgen, der dieses zuvor mit seinem TR 3 mal angegangen war.

Nun dieses Jahr war es für Heike und mich soweit. Heikes „B“ durfte zu Hause bleiben; denn ob man das einem so alten Auto zumuten soll – meiner ist schließlich 5 Monate jünger.

Also ging es am 4. August los Richtung Gottmadingen zu Norbert und Anja (MG B + Jaguar XJ S1), die wir durch die Sternfahrten des MG Owners Club Austria quer durch Österreich in den 90er Jahren kennen und zu denen wir den Kontakt aufrechterhalten (leider gibt es diese Veranstaltung seit 1998 nicht mehr).

Nach einem netten Wochenende am Bodensee ging es bei kühlem, später regnerischem Wetter auf der Schweizer Seite des Sees Richtung Dornbirn, durch Liechtenstein über Davos – Ofenpaß – Sta. Maria Richtung Stilfser Joch (auf Gernstls Spuren) teils auf Schotter rauf auf über 2750 m und dann 47 Kehren mit Gletscherblick wieder talwärts. Auf dem Weg nach Bozen verwandelte sich das Jacken- und Schal- in T-Shirtwetter. Gegen 18 Uhr erreichten wir unser Quartier Garni „Wolf“ etwas außerhalb von Wolkenstein gelegen.

Nach einem Tag Sraßenpause und Wanderschuheinsatz ging es am Mittwoch  auf “im-Uhrzeigersinn-Rundtour“: Sella Joch – Mazzin – Paso di Nigra –Tires – Kastelruth – Villnöß – Zanser Alm – St. Martin – St. Kassian – Rocca – Canazei (an dieser Stelle Dank an die beiden Biker aus Konstanz, mit denen wir schön „ gewedelt“ haben) – Sella Joch. Knapp 300 km, auch in manche Sackgasse hinein. Waren das nach PS rufende, teils schmale Straßen, vorbei an bizarr-schroffen Felserhebungen. Ha-Jü hatte Recht!

Donnerstag im Grödnertal, diesmal vergeblich auf Gernstls Pfaden, haben wir Wege entdeckt, die es gar nicht gibt.

Am Freitag ging es mit Sack und Koffer übers Grödner Joch – Cerandoi – Cortina – Misurina Richtung und über den Großglockner (oben im Schneetreiben) – St. Johann i. P. – Mühlbach – Lofer, dann die gewohnte Strecke nach Altaussee südlich von Bad Ischl.

Hier hatte der MG erst'mal Pause bis zum Heimweg Mitte der Woche; er sollte sich auch etwas erholen dürfen, denn Alhorn stand ja schließlich auch in Kürze noch auf dem Plan. Nun waren für uns die Wanderstiefel wieder dran.

Ergo nach der Heimkehr: mehr als 20 Pässe, über 3124 km, mehrfach Benzin, einmal Oil, kein Werkzeug, keine Teile, einmal bei Sturzregen im Stau kurz vor Wolkenstein und einmal am Hochkönig das Dach drauf, sonst immer offen und alles ohne Autoreisezug; na ja ein Open Tourer halt. Diese Fahrt hat sich wirklich gelohnt!

 Heike & Christof

Regnet's?

Hauptstraße ...

am Umbrailpaß

am Stilfser Joch

Blick Richtung Tal beim Stilfser Joch

auf Gernstls Spuren

Blick aus dem Hotel auf die Sella-Gruppe

Landschaft, so weit das Auge reicht

die Geisler Spitzen

Grüße nach Konstanz

am Grödner Joch

Bauwerke

bei Cortina d'Ampezzo

am Altausseer See