Last Update:   04/11/17 23:10

Bericht & Bilder von der Abschlußtour 2017 sowie endlich Bilder der Touren 2015 & 2014

Abschluß 2015

Ramelsloh2015

Wer gar nicht kommt ...

Es schien sich wie ein nasser Faden durch unser Veranstaltungsjahr zu ziehen, glaubte man der Wetter-
prognose für das Wochenende der diesjährigen Abschlusstour der Heidebriten. Im März die 5. Nordheider
Bären-Rallye für Neufundländer durch den nassen Buchwedel: Regen vom Anfang bis zum Ende. Die 24.
Reiter-Rallye des Ponyclub Ohlendorf im September durch den überfluteten Wald: eher seepferdchen-
gerecht. Und nun das vergangene Wochenende: in der Vorhersage noch eine Katastrophe.

Pause2-2015Nachdem Vossis MG und Günthers Moggi noch
nicht ganz fahrbereit waren (der MG aber weiter
als der Mog), war klar, dass wir auf beide Oldies
noch einmal werden verzichten müssen. Auch
die Cobra von Thorsten humpelt immer noch ein
wenig, angetreten wird aber bei jedem Wetter!

Apropos Wetter ... All denen, die sich durch den
Wetterbericht haben abschrecken lassen, sei
hier geschrieben: Ätsch, falsch gedacht!
Aquaplaning, sichtbehindernde Gischt vom
Vordermann, durchtropfende Verdecke und
Scheibendichtungen sowie heiß gelaufene
Scheibenwischerantriebe, alles Fehlanzeige!
Ein gutes Drittel der Softtop-Fraktionisten fuhr
selbstverständlich offen, wenn auch die
Temperaturen das Fahren in kurzen Ärmeln wie
im vergangenen Jahr nicht zuließen. Es war die ganze Zeit trocken, lediglich Nebelfeuchte in einigen
Waldabschnitten sorgte für staubfreie Straßen und geringen Pollenflug.

Pause2015

Günther kann es übrigens noch immer. Eine tolle Strecke durch die frühherbstliche Nordostheide über
idyllische Pfade, durch teils verwunschen anheimelnde Dörfchen, vorbei an einsamen Gehöften. Das wie
immer abwechslungsreich gemischte Teilnehmerfeld schlängelte sich wie eine bunte Blechperlenkette dem
Roadbook gehorchend (na ja, Ausreißer gibt es ja immer) durch die Landschaft.

Leitung2015Da ich die Reiseleitung dieses Jahr an Bord
hatte, musste ich nicht auf die chinesischen
Fahrtanweisungen achten, sondern konnte
auch mal etwas mehr in die Gegend schauen.
All denen, die jemals bei Günni beigefahren
sind und seiner Dudelsack-Vorliebe lauschen durften, sei mitgeteilt: ich habe Euch gerächt!
Zwei CDs der Grundlseer Geigenmusi musste
er sich anhören. Er war sehr tapfer, doch für
die Heimfahrt hat er sich eine andere Mitfahr-
gelegenheit gesucht; schade, eine dritte CD
hätte ich noch an Bord gehabt. zwinker08

Davor lag noch ein leckerer Einkehrschwung
in Camp Reinsehlen, wo die spärliche Anzahl
von 15 Klassikern dieses Jahr vor dem
Hauptgebäude abgestellt werden konnte.
Alle schienen mit Günthers Vorarbeit und Auswahl wie immer zufrieden gewesen zu sein, all denen, die
sich dieses Jahr nicht aufraffen konnten, sei gesagt: Ihr habt etwas versäumt und diese Touren leben
natürlich auch von der Resonanz; denn die Vorbereitung ist immer gleich, ob für einen Teilnehmer oder 80.
Wie es aussah haben alle Blechkleidträger eine pannenfreie Abschlusstour genossen, gut so!

Unser Hellerblauer hat uns diesen Sommer auch tapfer durch das steirische Salzkammergut transportiert,
wenn wir auch zugeben müssen, ihn dorthin getrailert zu haben. Das Zugfahrzeug hat sich als nicht so
störungsfrei erwiesen, hat es doch (zum Glück ca. 10 km vor dem Urlaubsort, denn das Gepäck aus einem
Kombi lässt sich im MG nicht ohne Pendelverkehr transportieren) durch einen defekten Turbolader vorüber-
gehend seinen Dienst versagt. Gut also, wenn man zumindest zum Insassentransport einen zuverlässigen
Briten als Ersatzfahrzeug dabei hat.

Zum Saisonende meines diesjährigen Aufsatzes nun allen unerschrockenen Teilnehmern Dank für Euer
Erscheinen, Günther Dank für die Mühen mit der perfekten Ausarbeitung, allen, die ein Projekt vor der Brust
haben, gutes Gelingen, allen anderen einen angenehmen Winterschlaf und vor allem bleibt gesund!


Christof
Unterwegs2015

Weitere Bilder hier