Last Update:   04/11/17 22:56

Bericht & Bilder von der Abschlußtour 2017 sowie endlich Bilder der Touren 2015 & 2014

Abschluß 2006

Es herbstelt …

Letzte Nacht haben wir die Uhr um eine Stunde zurückgestellt – da war doch noch was?! Stimmt, die Heidebriten-Abschlußfahrt! Natürlich wieder perfekt organisiert von Günther G. aus O. Aus O.? Ja, nach Ohlendorf ist er zurückgekehrt; d'rum treffen wir uns dort.

Die Wetterprognose ist nicht umwerfend, doch die Wahrheit deutlich besser. 42 klassische Briten finden sich ein, zuzüglich dreier Toleranzobjekte. Die Strecke führt Richtung Süden, durch Quarrendorf  Das hat Günni wohl mit Bedacht getan. Vielleicht hat ja jemand den neuen Startort nicht mitbekommen. Doch es wartet niemand am falschen Platz. Brav so!

Die Regenschauer wurden vom Veranstalter so geschickt drapiert, daß man die Wartezeit an den Baustellen-Ampeln in Handeloh tropfenfrei erdulden konnte.

Die Chinesen des Roadbooks führten uns, über teils aus früheren Touren bekannte Straßen um Tostedt herum, durch stimmungsvolle, in herbstliche Lichtkontraste gehüllte Nordheide-Landschaft. In Heeslingen, auf dem Parkplatz des Edeka-Marktes Lohmann, durfte pausiert werden. Leider waren wir zwei Wochen zu früh beim ebenfalls vom Inselsound infizierten Marktbesitzers (zwei MGs nennt er sein eigen), denn in 14 Tagen feiert er anläßlich des Geschäftsumbaus eine englische Woche. Doch da sind viele unserer Briten schon im wohlverdienten Winterschlaf. Trotzdem vielen Dank für Parkplatz- und WC-Benutzung, Familie Lohmann.

Weiter ging's über Bargstedt, wo wir uns an Österreich erinnert fühlten (Brücke 3,8 m breit, in 0,524 km – welcher Bergingenieur hat denn da so genau ausgemessen?), nach Harsefeld. Am Ortseingang hatte Günther einen Regenbogen als Tor aufgestellt. Dir gehen die Ideen wohl nie aus?? Im Festsaal des Schützenhauses war ein Büffet angerichtet – sehr reichhaltig und schmackhaft zu einem fairen Preis. Draußen schüttete es, doch die Festhalle war innen hohl, so daß wir dem schlechten Wetter dorthin ausweichen konnten.

Wieder einmal eine tolle Abschlußtour mit gemischtem Wetter – einem Wetter, so wie das Jahr 2006 für die Heidebriten. Einigen mag aufgefallen sein, daß wir mit Trauerflor das Jahr beenden. Jens, der uns alle viel zu früh verlassen hat, fehlt doch sehr. Wir denken oft an ihn. Im Herzen war er mit auf dieser Tour. Auch er behauptete stets – wir fahren doch keine Bastelautos....

Diese Ausfahrt verlief wieder einmal ohne technische Halts. Und wenn man schon gehalten hatte – wie ging das denn noch, Thorsten?

Ach, und Günther – endlich passen Deine Socken mal zu Deiner Unterhose – schönes Ding!

Nun denn, Euch allen einen schönen Winterschlaf.

Christof