Last Update:   04/11/17 22:56

Bericht & Bilder von der Abschlußtour 2017 sowie endlich Bilder der Touren 2015 & 2014

Heike

HeikeHowdy, ich bin Heike!

Nachdem ich jahrelang mit nur 1 PS unterwegs war,
habe ich mittlerweile umgesattelt.

Die Liebe zu den Tieren habe ich aber trotzdem nicht verloren - nach wie vor richte ich einmal im Jahr eine Reiter-Rallye beim Ponyclub Ohlendorf aus und unser Neufundländer hält mich auch stetig auf Trab.

Ich werde aber wohl nie meine erste Fahrt am Steuer eines MG Bs vergessen! Frisch und froh setzte ich mich auf den Fahrersitz und bestaunte das ach so kleine Lenkrad. Aus dem Staunen wurde schnell Ungläubigkeit – boa, geht die Lenkung schwer. Mein "alter" E-Kadettilac hatte zwar auch keine Servolenkung (... ach nee ...), doch das hatte ich wirklich nicht erwartet. An der ersten Kreuzung dann die nächste Überraschung – die Bremsen funktionierten nicht! Christof saß lachend neben mir – wie kann er da lachen? "Du mußt richtig d'rauftreten." Gesagt, getan und siehe da – das Auto stand!
Inzwischen muß ich über diese Episode natürlich selbst lachen – nach ca. 85.000 km im eigenen "B" ja auch kein Wunder!

Zu meinem MG kam ich dann auch auf recht ungewöhnliche Weise. Ich hatte im Juni 1996 als Beifahrerin in einem TVR eine Sternfahrt in Österreich "bestritten". Montag abend, nach der Heimfahrt saßen wir noch mit ein, zwei Leuten auf unserer Terrasse, ließen die Tour Revue passieren, und ich wagte nach zwei oder auch drei Obstlern zu frotzeln, daß ich auch "so ein Auto" will. Am nächsten Tag sah ich Christof tief über die Autoangebote der Avis gebeugt. Nanu, brauchen wir ein neues Auto? Aus einer Schnapsidee wurde also schnell ernst und wenn ich sage schnell, meine ich schnell!

Gleich Samstag hatten wir uns in Quickborn den ersten "B" angesehen – grottenschlecht!! Etwas entmutigt fuhren wir weiter nach Uetersen, wo ein blauer "B" zum Verkauf stand. Dort angekommen sahen wir ... einen schwarzen! Ach nööö, schwarz ist so langweilig ... Na ja, angemeldet ist angemeldet, also gucken wir ihn uns auch an. Außerdem übt sowas ja auch ... Beim Näherkommen wurden meine Augen aber immer größer. Der ist ja doch blau – oder doch nicht? Tatsächlich - royal dark blue, auf Speiche und ganz gut im Fell war er auch. Aber der Preis ... Wir sind dann erst'mal wieder heimwärts gefahren, und ich habe eine sehr unruhige Nacht verlebt.

Am frühen Montag abend sind wir dann wieder hin. Leider haben wir bei diesem Termin den Fehler gemacht, Jörg (den Vorbesitzer) mit Christofs B fahren zu lassen (... nicht ganz original...). Da sagt der doch glatt, daß er den "Königlichen Blauen" nun nicht mehr verkaufen sondern "aufrüsten" will. Und nun?? Panik machte sich breit. Erst'mal was essen und trinken. Wir haben dann Stunden über Gott und die Welt geredet und kurz nach Mitternacht hatten wir Jörg dann endlich soweit. Er hat den Unsinn seines Unterfangens eingesehen und einge­schlagen.

Genau eine Woche nach meiner Schnapsidee sind wir dann mit zwei "B"s über die beleuchtete A7 nach Hause gerollt – ich allerdings vorsichtshalber mit Christofs, da an dem neuen die Bremsen nicht ganz in Ordnung waren. Doch das hat mich überhaupt nicht gestört – so konnte ich mein neues Auto ausgiebig betrachten.

 Inzwischen habe ich mit meinem "B" schon einiges erlebt. Er dient mir im Sommer als Alltagsauto, doch im Winter darf er sich (von mir?) erholen. Im allgemeinen ist er sehr zuverlässig, und einer gemeinen Attacke auf der Autobahn im Mai 1997 "verdanke" ich ein neues Heck. Rennluft konnten wir in Assen auch schon häufig schnuppern, wenn auch "dank" meiner weiblichen Vorsicht nicht auf den vorderen Plätzen ...

Kontakt: MGHeidebriten@t-online.de

Vom Wind zerzaust

Heike in Assen

Keep smiling

Der Dachstein im Hintergrund

Ein inzwischen zum Glück repariertes Heck

Auf dem Hochwurzen

Auf dem Sölkpaß Mitte Juni

Noch einiges zu tun ...

Boxengasse in Assen

Assen: nichts als Schikanen ...

Auf der Abschlußtour 2007.

Joyca

Joyca fährt gerne mit

Joyca